Archiv für Oktober 2008

Einiges los…

In Erfurt ist zur Zeit einiges Los:

„Hände weg vom Besetzten Haus“ – Demo am 22. November
Für Samstag, den 22.11. wurde unter dem Motto „Hände weg vom Besetzten Haus in Erfurt“ eine Demonstration angemeldet. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr auf dem Erfurter Bahnhofsvorplatz, um 14.00 Uhr soll die Demo starten. Aufruf, Poster, Banner und Materialien gibt es in den nächsten Tagen auf topf.squat.net und auf dem Demo-Blog unter haendeweg.blogsport.de

Über sieben Jahre Besetzung in Bildern – Fotoausstellung über das Besetzte Haus Erfurt
Eine Fotoausstellung über sieben Jahre Leben, Kultur und politische Arbeit – In 30 Fotos wird die Entwicklung des Besetzten Hauses, von den Anfängen im April 2001 bis heute, aufgezeigt.
Auf einem Teil des ehemaligen Topf & Söhne-Geländes hat sich ein einzigartiges, soziokulturelles Projekt herausgebildet. Im Besetzten Haus findet linksalternative Subkultur einen Platz. Hier kann man wohnen ohne Miete zu bezahlen, Konzerte auch mit wenig finanziellen Mitteln besuchen und sich bei Informations- und Diskussionsveranstaltungen mit Anderen austauschen.
Das auf dem Gelände zur NS-Zeit Krematorienöfen für Vernichtungslager hergestellt wurden führte dazu, dass sich die Besetzer_Innen mit der Geschichte des Geländes auseinandersetzten. Weiterhin spielt der Wiederstand gegen rechte Tendenzen in der heutigen Gesellschaft, Kritik an Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Kapitalismus eine wichtige Rolle im Projekt.
Momentan ist dieses soziokulturelle Zentrum akut von der Räumung bedroht. Dies würde das Ende eines wichtigen Veranstaltungs- und Lebensraums in der Region bedeuten.

Ausstellung: vom 14.10. bis 28.10. im Campus-Hilgenfeld

Vernissage: 14.10.08 (Di.), 18 Uhr, Café Hilgenfeld (Campus der Uni Erfurt) mit Vorträgen zum Thema, Filmen und Feuershow.

Die Stadt im Neoliberalismus
Unter diesem Titel läuft momentan eine Veranstaltungsreihe der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen in Erfurt. Die einzelnen Veranstaltungen:

8. Oktober Erfurt, Radio Frei, Gotthardtstr. 21, 19:00 Uhr
Eric Töpfer: Außer Kontrolle? Videoüberwachung in der neoliberalen Stadt

21. Oktober Erfurt, Besetztes Haus, Infoladen, Rudolstädter Str.1, 19:30 Uhr
Tobias Alm: „Besetze deine Stadt! – BZ dyn by!“ Häuserkämpfe und Stadtentwicklung in Kopenhagen

11. November Erfurt, Radio FREI, Gotthardstr. 21, 19:00 Uhr
Andrej Holm: Right to the City – soziale Bewegungen in den Städten

20. November Erfurt, Offene Arbeit, Allerheiligenstr. 9, 20:30 Uhr
Ella von der Haide: Urban Gardening – ein Konzept zur Rückeroberung städtischer Räume

Genaueres zu den Veranstaltungen gibt es bei Wir bleiben alle!